Kartoffeln aus der Tonne

In diesem Jahr steht die Kartoffeltonne ganz oben auf meinem Gartenplan. Eine alte kaputte Regentonne, aus der wir den Boden herausgetrennt hatten, ist unser Pflanzgefäß. Gesetzt habe ich verschiedene Sorten, vom Bio-Hof und beim Heide-Bauern, also keine speziellen Setzkartoffeln.Es gibt eine riesige Auswahl an alten und neuen Kartoffelsorten, und der Blick in den Katalog vom Saatgut-Versand hat mich komplett überfordert, so dass ich eben ganz einfach die Kartoffeln genommne habe, die ich im Haus hatte.

Die Kartoffeltonne wurde im Garten an einen sonnigen Platz gestellt, etwas nach Süden geneigt, damit die Pflanzen tagsüber nicht von der Sonne beschattet werden. Ich habe dann mit einer kleinen Schicht Humus angefangen, in die ich die Kartoffeln gesteckt habe. Das erste grüne Kraut wurde dann nach einigen Tagen wieder mit Humus bedeckt und so ging es weiter, bis die Tonne fast voll war.

Die Kartoffelpflanzen sind gut gewachsen, nicht zuletzt weil ich nur frischen Humus aus dem Wald verwendet habe. Dank Tonnenanbau gab es überhaupt kein Unkraut und die Schnecken waren auch zu faul, zum Tonneneingang zu kriechen. Als wir aus dem Urlaub kamen, dann die große Überraschung: Alle Pflanzen braun und welk. Wenn man zum ersten Mal Kartoffeln anbaut und keine Ahnung davon hat, fragt man entsetzt:

Was ist hier passiert ?

Aber, keine Panik alles ist so wie es sein soll. Wenn die Kartoffeln soweit sind, dann welken die Pflanzen. Dies ist als Zeichen zu sehen, dass die Kartoffeln in der Tonne bald erntereif sind. Dann kann gebuddelt werden.

In der Tonne zu wühlen auf der Suche nach Kartoffeln ist ein bisschen wie Ostereiersuchen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kartoffeln aus der Tonne

  1. Pingback: Aus dem Garten «

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s