Farmcamping in Südengland

Wir sind zurück vom Campingurlaub in Südengland.

Die Eweleaze Farm auf der wir gezeltet haben,  ist nicht nur für Kinder ein Traum. Wiese, Weite, Meer, Himmel, Steine, Tiere, Heu, Lagerfeuer, Wasserbomben & Eis.

Und für die Großen gibt es solche Ausblicke auf Meer und Land, jeden Tag:

Eweleaze Farm - Blick aus dem Zelt, vorne...

Eweleaze Farm – Blick aus dem Zelt, vorne…

eweleaze_countryside

..und hinterm zelt

Die Farm liegt in Dorset, nahe Weymouth. Nur im August sind die Wiesen für Camper geöffnet, daher gibt es auch keine festen Einrichtungen, sondern saubere Kompostklos (ein anderes, schöneres Wort für Plumpsklos) und (warme!) solarbetriebene Containerduschen.

Sieben verschiedene Felder stehen zum Campen zur Verfügung. Die Platzwahl ist frei, wo es einem gefällt da bleibt man, schlägt sein Zelt auf und geniesst den Blick aufs Meer und die Dorset Downs.

Der Frontier stove - ein kleiner kompakter Holzofen für's Camping

Der Frontier stove – ein kleiner kompakter Holzofen für’s Camping

Ohne Strom und Gas unterwegs, haben wir jeden Tag auf dem Frontier Stove gekocht, der sich sehr bewährt hat. Auf dem kleinen Holzofen wird jedes Essen, jedes Heissgetränk zu einem echten Erlebnis und man geniesst alles doppelt.

Der Farmhof in der Mitte des Geländes ist zu jeder Tageszeit Treffpunkt für alle, und war der Lieblingsplatz meiner Kinder. Nicht nur wegen der Heuberge zum Toben, Klettern und Werfen. Vor allem auch wegen der Tiere, die überall frei herumlaufen herum.

Meine Tochter hat sich in die getigerten Baby-Katzen verguckt und träumt heute noch davon.

Der Farmshop verkauft alles was man braucht in organic quality, Croissants, Brot und anderes Feines werden täglich frisch gebacken. Es gibt Steinofenpizza, das obligatorische fette englische Frühstück, Eis, Gemüse, Grillfleisch und Bio-Würstchen, die sogar den Vegetarierwillen kurzzeitig schwächen.

Am späten nachmittag gehen alle auf Brennholzsuche. Die Kinder und echte Abenteurer klauben sich mühselig ihre Äste und Stämme vom großen Mulchhaufen zusammen, der klasssiche Glamper (ein Wort, das ich neulich kennengelernt habe) fährt mit dem Geländewagen zum Hof, verstaut drei Säcke Brennholz und fährt dann wieder zum Zelt zurück.

Lagerfeuer beim Eweleaze Camping
Wenn es dämmert, zieht der würzige Rauch der Lagerfeuer (jeder hat mindestens eins vor dem Zelt) über die Hügel. In der Dunkelheit steigen dann bis in die späte Nacht viele Himmelslaternen hoch, das sieht sehr schön aus. Unserer hat es leider diesmal nicht nach oben geschafft, aber wir kommen nächstes Jahr wieder.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s